Was sind Frauenoasen?

Frauenoasen erinnern uns…

Frauen haben sich in der Geschichte immer zusammengefunden, um das für sie Heilige zu erforschen. In intuitiven Künsten wie Gesang, Tanz, Musik oder Ritualen haben sie sich bewusst rückverbunden mit ihrer spirituellen Quelle in ihrem Körper. Diese Frauenkreise dienten dem Nähren, Feiern und Verehren der weiblichen Lebensenergie und Weisheit.

Damals wie heute sind Frauenkreise Oasen, in denen Frauen in unterstützender Gemeinschaft ihrer ureigenen – oft im Alltag verborgenen – schöpferischen Lebensquelle Ausdruck geben können.

Im Kreis erfahren wir respektvolle Kommunikation, Geborgenheit, Stille, Verbundenheit, Reflektion und gemeinsame Intention. Im Kreis entsteht eine kollektive, höhere Energie innerhalb der wir uns auf eine gemeinsame Reise und Transformation begeben.

Sehnsucht nach Weiblichkeit

Viele Frauen wollen wieder mit ihrer Weiblichkeit in Kontakt zu kommen und sich so annehmen lernen, wie sie sind. Gerade inmitten einer verstandesbetonten Leistungsgesellschaft ist es nicht selbstverständlich, unser zutiefst weibliches Selbstgefühl zu behalten und ein wirklich lebendiges und erfüllendes Frausein zu leben. Frauenoasen bieten einen Raum, der die gesunde Entfaltung einer lebendigen Weiblichkeit unterstützt.

Weibliche Spiritualität ist verkörperte Spiritualität!

Der Geist in der Materie und nirgendwo anders, das Göttliche verwurzelt im kunterbunten Leben. Unser Körper als vollkommener Anker im Hier und Jetzt kann unser direktester spiritueller Lehrer sein.

In der körperlich-intuitiven Praxis wie Tanzen, authentische Bewegung, Körpermeditationen, Begegnung und Austausch aus dem Herzen folgen wir unserer Sehnsucht nach dem ursprünglichen und seelenvollen und erfassen so Urwahrheiten und Lebensweisheiten.

Nicht das Erreichen von immer mehr Zielen steht im Vordergrund, nicht die Suche nach etwas vermeintlich Besserem, sondern die Hingabe an die Reichhaltigkeit des gegenwärtigen Moments, das Zusammenfügen von Bruchstückhaftem, das Erinnern dessen, was schon immer da war.

Meine Arbeit ist inspiriert von meinen Lehrerinnen Chameli Ardagh, Laura Shannon, Uta Köck, Sabine Parzer und Anaiya Sophia.

Ein warmherziger Raum unter Schwestern

Jede Frau, egal welches Alter, welcher Körperform, Tanzerfahrung, kultureller oder spiritueller Herkunft ist willkommen in den Frauenoasen. Der geschützte achtsame Rahmen erlaubt uns, dem Raum zu geben, was da ist, uns vertrauensvoll mit unserer Essenz als Frau zu verbinden und uns gegenseitig wertzuschätzen und zu feiern, genauso wie wir sind.

Naturzyklen – Lebenszyklen

In den Frauenoasen folgen wir dem zyklischen Lauf der Natur und kommen so in Einklang mit unserer eigenen zyklischen Natur. Eingebettet in diesen natürlichen Rhythmus erfahren wir die jeweiligen inneren Qualitäten Frauseins.

Gesunde Körperheimat wiederfinden

In der bewussten Körperpraxis erfahren wir eine energetische Anhebung, in der Spannungen auf allen Ebenen auf einfache Weise aufgelöst werden. Er bringt uns in jenen innigen Platz des Zuhause-Seins, der uns niemals verlässt, egal wie turbulent das Leben im Außen sich zeigt.

„Der Kreis ist ein Archetyp, eine lebendige Energie, die From durch unsere kollektive Hingabe zur Wahrheit und zum Erwachen annimmt. Zusammen kreieren wir ein Feld der Transformation, das uns allen gut tut. Spüre deinen Platz in diesem Kreis und sei dir gewahr, dass dieser Kreis nicht derselbe wäre ohne dich. Du bringst eine bestimmte Medizin mit, die der Kreis braucht. Unser Feld wird von dem beeinflusst, wie du dich hier zeigst – genau wie du bist. Obwohl dieses Leben aufs Engste durch persönliche Erfahrung erlebt wird, steigt es doch aus einem viel größeren Tanz auf. So wie in einem Garten erwachsen wir alle aus derselben Erde und geben Nahrung an sie zurück. Wir steuern alle zu diesem heiligen Kompost bei, der in ein prachtvolles Feld einzigartiger Farben und Ausdrucksformen erblüht. Der Frauenkreis ist eine Pforte, die uns dazu aufruft, eine tiefere und noch vertrautere, direkte Verbindung mit dem einzugehen, was wir sind und aus was wir gemacht sind.“ Chameli Ardagh

 

Newsletter Anmeldung